Seminare und Termine


Weiterbildung Coaching

Vorschaubild für das Curriculum der Seminare in München

Hypnosystemische und Interkulturelle Konzepte
Konzepte für die professionelle Beratung von Fachpersonen, Teams, Gruppen und Führungskräften

Ein Kooperationsprojekt des MEI-Innsbruck mit dem InterCultura München - INCUM

Weitere Informationen unter www.incum.de

Kursleiter

Dr. Thomas Hegemann & Dr. Reinhold Bartl
TrainerInnen aus den Teams von MEI-Innsbruck & InCuM und Gäste aus dem In- und Ausland

Alle Termine im Überblick

Informationsabende: 18. Juli und 13. September 2018, beginn jeweils um 19:00 in den InCuM-Räumen

Start Oktober 2018 in München
Seminar 1: Mo. - Mi. 22. - 24. Oktober 2018
Seminar 2: Mo. - Mi. 10. - 12. Dezember 2018
Abschluss: Dezember 2020

Ort

München. Zwei Selbsterfahrungsseminare finden in Bildungshäusern in Tirol statt.

Inhalte

Die Orientierung gebenden Fäden der Weiterbildung sind:

  • Ein HypnoSystemisches Verständnis von Organisation, Kultur und kulturellen Unterschieden
  • Aufbau und Erhalt lösungsorientierter Haltungen
  • HypnoSystemische Tools zur Gesprächsführung, Beratung und Moderation - besonders unter Bedingungen von Wandel, Stress, Verantwortung und Konfliktlösung
  • Eine kultursensible Perspektive auf Rollen, Interaktionen, Bedürfnisse und Werte
  • Entwicklungsorientierte Reflexion von Dynamiken der Firma/Einrichtung/Institution und der Wechselwirkungen mit relevanten Umwelten
  • Entwicklung der eigenen Person und der Rollenvielfalt für die Beratung in diversen Kontexten

Umfang

10 Seminare zu je 3 Tagen und 8 Tage Gruppencoaching.
Nach den Vorgaben der Systemischen Gesellschaft

Zielgruppe

Führungspersonen, Fachkräfte mit Leitungsaufgaben, Berater*innen, Projektverantwortliche

Gebühr

Ohne Eingangs- und Abschlussgebühren! 6600 € - Wir bieten Ihren Ratenzahlungen!

Anmeldung

Bitte fordern Sie das ausführliche Konzept an. Frühbucher erhalten günstigere Bedingungen.


Hypnosystemische Konzepte für Supervision, Coaching und Persönlichkeits­entwicklung

Einzeln, in Teams und in Organisationen

Vorschaubild für das Curriculum 2019

Coaching, Team- und Organisationsentwicklung haben sich im zeitlichen Gleichklang zu den erheblichen Veränderungen in vielen Arbeitswelten zu eigenständigen Angeboten und qualifizierten Beratungsverfahren entwickelt.

Mit dieser Entwicklung sind neue Berufs- und Arbeitsfelder entstanden, die spezifische Kompetenzen, Qualifikationen und Berufs-Identitäten erfordern.

Hypnosystemische Konzepte und Methoden erweisen sich für die neuen Anforderungen in unterschiedlichen Berufsfeldern als nachhaltig wirksam und hilfreich. Der angebotene Lehrgang vermittelt die Anwendung hypnosystemischer Ansätze für Coaching, Beratung und Persönlichkeitsentwicklung sowie für Team- und Organisationsentwicklung.

Zielgruppe

Berater*innen aus dem Bereich von Organisations- und Personalentwicklung Führungskräfte, Projektmanager*innen, Verantwortungsträger*innen in Bildungs- und Gesundheitsberufen, pädagogischen, therapeutischen und psychosozialen Berufsfeldern


Curriculum für Klinische Hypnose 2019

Vorschaubild für das Curriculum 2019

Ansätze der Ericksonschen Hypnotherapie bieten für den Bereich von Psychotherapie und Klinischer Hypnose effiziente Konzepte und Methoden zur

  • Behandlung von Phobien, Ängsten, Zwängen, Depressionen
  • Psychotherapie psychosomatischer Störungen
  • Änderung von Gewohnheiten (z. B. übermäßiges Essen, Rauchen)
  • Behandlung von Suchterkrankungen
  • Modifikationen schwerster seelischer Störungen (Psychosen)
  • Vorbereitung auf Stresssituationen wie Prüfungen, Wettkämpfe, Auftritte etc.
  • Behandlung akuter und chronischer Schmerzen

Um sich in diesem Ansatz zu qualifizieren bzw. weiterzubilden, bietet das Milton Erickson Institut Innsbruck ein Weiterbildungscurriculum für Klinische Hypnose nach Milton Erickson an.

Informationen zum nächsten Termin

Beginn: Februar 2019

In Zusammenarbeit mit Milton Erickson Institut Seeham/Salzburg


Supervisions­curriculum

HYPNOSYSTEMISCHE KONZEPTE für Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Das nächste Curriculum beginnt im Januar 2019 - Salzburg


Logo PTK Bayern

Die PTK Bayern ist unser Partner

Das Milton Erickson Institut Innsbruck wurde von der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten als Fortbildungsträger akkreditiert.

Für Seminare im Bereich Psychotherapie werden Fortbildungspunkte bei der Kammer beantragt. Näheres auf Anfrage.


Offene Weiterbildungen für Psychotherapie und Klinische Hypnose

Wir bieten neben dem Curriculum auch offene Weiterbildungsseminare für klinische Hypnose zu psychotherapeutischen Themen an. Diese wenden sich bevorzugt an PsychotherapeutInnen mit einschlägiger langjähriger Berufserfahrung.

Unsere nächsten Weiterbildungen



Symbolfoto für das Seminar

Hypno-Schnee 2019
mit Dr. Gunther Schmidt und Dr. Reinhold Bartl

Donnerstag 21. bis Sonntag 24. Februar 2019

"Von nun an geht's Berg-ab!"

Zur Nutzung (unvermeidbarer) Krisen in persönlichen, sozialen und organisationalen Lebenswelten - hypnosystemische Interventionen für entwicklungsförderliche Nutzung von Krisen und Konflikten

Hypno-systemisch lassen sich Krisen verstehen als Ergebnis plötzlichen Zusammenbrechens von vertrauten intrapsychischen und interaktionellen Mustern. Entweder resultiert dies aus intensiver Eskalationen von symmetrischen und/oder komplementären Kampfmustern oder durch abrupte Zerstörung bewährter Muster. Die Prozesse, welche assoziiert sind mit konstruktiver Nutzung von gesunden Kompetenzen, werden dann aus der bewussten Wahrnehmung dissoziiert und von dysfunktionaleren Mustern mit älteren Lösungsversuchen abgelöst; es entsteht Amnesie im System für die eigenen Kompetenzen und eine extrem eingeengte Bewusstseinslage.

Einige Inhalte des Seminares:

Im Seminar wird vermittelt, wie man solche Eskalationsmuster trotzdem gut für kooperatives Pacing nutzen kann und sogar gerade solche kritischen Grenzerfahrungen utilisieren kann als wertvolle Rückmeldung und Informationsquelle aus der hochkompetenten Intuition der Beteiligten im System, die für gesunde Entwicklungen hervorragende Leitlinien werden können. Gezeigt werden verschiedene hypno-systemische Strategien, die sich ambulant, stationär aber auch in Kontexten von Teams und Organisationen besonders bewährt haben. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt wird sein, wie TherapeutInnen in solchen Situationen sehr gut für sich sorgen können und eine effektive Balance für ihre widersprüchlichen Rollen entwickeln können - für den Tanz mit der eigenen Multiplität.

Zielgruppe:

Dieses Seminar richtet sich sowohl an Professionelle aus den Bereichen Psychotherapie als auch Beratung, Coaching, Team- und Organisationsentwicklung.

Anmeldung:

per Email oder per Post an
gross@hypno-synstitut.at
Wiedner Hauptstraße 90/9, 1050 Wien

Stornobedingungen:

Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen!
Bitte beachten Sie, dass eine Abmeldung vom Seminar nur bis 14. Dezember 2018 kostenfrei ist – danach wird der Gesamtbetrag einbehalten, außer es kann eine Ersatzteilnehmerin oder ein Ersatzteilnehmer genannt werden.

Kosten

Frühbucherbonus bis 14. Dezember 2018 EUR 390,- zzgl. 20% Ust.
Ab 15. Dezember 2018 EUR 410,- zzgl. 20% Ust.

Veranstaltungsort

Hotel Alpenhaus – Kaprun
Schlossstraße 2
5710 Kaprun www.alpenhaus-kaprun.at

Seminarzeiten

Donnerstag – Samstag 16.30 – 21.00
Sonntag 09.00 – 13.30

Kontodaten des Instituts

HYPNO-SYNSTITUT
EASYBANK
IBAN AT621420020011032088
BIC EASYATW1

Eine Kooperationsveranstaltung von MEI-Heidelberg, MEI-Innsbruck und Hypno-Synstitut – Wien

HYPNO-SYNSTITUT
Das erste hypno-systemische Zentrum – Wien
Wiedner Hauptstraße 90 / 9
1050 Wien
T: +43 676 408 6996
F: +43 1 545 07 959
gross@hypno-synstitut.at
www.hypno-synstitut.at








Bitte beachten Sie: Anmeldungen können nur schriftlich per E-Mail erfolgen und werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens entgegengenommen. Bitte geben Sie auf Ihrer Anmeldung jene E-Mail- Adresse und Telefonummer an, unter der Sie bei Bedarf erreicht werden möchten. Stornierungen bis 3 Wochen vor Seminarbeginn sind gebührenfrei. Bei Stornierungen zu einem späteren Zeitpunkt berechnen wir eine Stornogebühr von € 75,00. Bei Nicht-Erscheinen verrechnen wir die gesamte Kursgebühr.

Die Anmeldung ist verbindlich, wenn der Seminarbeitrag auf das Konto des MEI-Innsbruck, Tiroler Sparkasse (IBAN:AT882050301401256001, BIC: SPIHAT22) eingezahlt wurde.

Supervision, Coaching und arbeitsplatz­bezogene Beratung

Wir bieten Führungs­kräften, Projekt­ver­antwort­lichen und Potential­trägerInnen von Unter­nehmen kompetenz­stärkende Coachings an.

Dieses Angebot richtet sich an Personen, die Unterstützung für die Optimierung ihrer psychischen Leistungsvoraussetzungen sowie die Entwicklung der Persönlichkeit in schwierigen Berufsfeldern annehmen wollen.

NEUE Super­visionstermine Dr. Reinhold Bartl

Montag, 18. Juni 2018
Donnerstag, 4. Oktober 2018
Donnerstag, 15. November 2018
Donnerstag, 20. Dezember 2018

Alle Termine gehen von 15 bis 19 Uhr.


Unsere ReferentInnen

Previous Next
Card image cap

Anne M. lang

Dipl. Psychologin
Supervisorin, Systemische Beraterin, Wirtschaftsmediatorin
Ausbilderin, Lehrdozentin

> Website

Card image cap

Bernhard Trenkle

Psychotherapeut, Autor und Publizist mit eigener Praxis in Rottweil
Mitglied des Direktoriums der Milton Erickson Foundation Phoenix, USA., im Vorstand der International Society of Hypnosis

> Website

Card image cap

Charlotte Wirl

Ärztin, Psychotherapeutin, Lehrtherapeutin für Hypnose und Hypnotherapie, Supervisorin
Gründungsmitglied der Milton Erickson Gesellschaft Austria

> Website

Card image cap

Claudia Weinspach

Dipl. Psychologin
Psychologische Psychotherapie, Coaching und Heilhypnose
Autorin (Therapeutische Strategien von Milton H. Erickson)

> Website

AbsolventInnen unserer Curricula (Auswahl)

Marion Gasser

Mag.a Marion Gasser

  • Absolventin des MEI-Innsbruck Curriculum "Klinische Hypnose"

Klinische und Gesundheitspsychologin (PÖO), Systemische Psychotherapeutin (ÖAGG), Klinische Hypnose nach Milton Erickson, Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung (ÖBV, ÖAS) Partielle Lehrtherapeutin der ÖAS, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin; Arbeitsschwerpunkte im Bereich der Psychotherapie: Ängste, Depressionen, Menschen in Erschöpfungszuständen und Lebenskrisen

Kainz Gabriela

Mag.a Gabriela Kainz

  • Absolventin des MEI-Innsbruck Curriculum "Klinische Hypnose"

Psychologin und Psychotherapeutin (Existenzanalyse), Klinische Hypnose nach Milton Erickson, Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung Arbeitsschwerpunkte im Bereich Psychotherapie: Depression, Erschöpfungssymptomatik, Angst/Zwang; Psychosomatische Symptome, Traumafolgestörungen.
www.kainz.in

Elisabeth Maria Grosinger-Spiss

Mag.a Dr.in Elisabeth Maria Grosinger-Spiss, MSc

  • Absolventin des MEI-Innsbruck Curriculum "Klinische Hypnose"

Psychotherapeutin (Psychodrama), Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Klinische Hypnotherapeutin nach Milton Erickson sowie dipl. Kinder-, Jugend- und Erziehungsberaterin Arbeitsschwerpunkte: Depressionen, Ängste, Belastungsreaktionen, Mobbing, Zwangserkrankungen, starke Schmerzzustände, Gewalterfahrungen, Trennung, Scheidung, Partner- und Familienprobleme sowie Entwicklungsstörungen, Schulverweigerung und Prüfungsängste.

Unsere Lernkultur

Alle Seminare bzw. Curricula des milton erickson institusts innsbruck folgen einer gemeinsamen Lernkultur, die wie folgt beschrieben werden kann:

  • Lernen folgt der Vorstellung der Ermutigung zu sowie des Ermöglichens von kreativen Lern- Experimenten mit Neugier, Entdeckungs-Geist und Risikobereitschaft.
  • Lernen geschieht auf der Basis von Wertschätzung für die jeweilige Einzigartigkeit der TeilnehmerInnen und ihrer einzigartigen Ressourcen und Kompetenzen.
  • Lernen folgt der Achtung für das bisherig Erworbene. Hierbei werden die vielfältigen neuen Lerninhalte, die in den Seminare bzw. Curriculum angeboten werden, grundsätzlich aus einer Haltung angeboten, dass das Neue auf das Bewährte aufsetzt und in das Bisherige integriert und mit den vielfältigen Kompetenzen, welche die TeilnehmerInnen mitbringen, sinnvoll kombiniert werden soll.
  • Lernen folgt der Idee, dass Beschreibungen der TeilnehmerInnen, die bisher als Defizite und „Probleme/ Symptome“ beschrieben wurden, als mögliche Kompetenz für eine ganzheitlich- erfüllende persönliche Entwicklung übersetzt und genutzt werden kann.
  • Lernen folgt der Idee, dass Unbehagen, ungewünschte Gefühle, geäußerte Kritik übersetzt werden kann als wertvolle Informationen über Bedürfnisse und Anliegen derer, welche sie kommunizieren (an Stelle einer Abwertung derer, über die sie geäußert wird).
  • Lernen folgt der Idee, dass Erfahrungen, welche die optimale Balance zwischen individueller Intelligenz und unterstützender „Netzwerk- Intelligenz“ erlebbar gemacht werden kann und soll, um Synergie zwischen „individuell-einzigartiger Weltsicht“ und „sozialer Wirklichkeit“ herzustellen.